Schott Music

Aller au contenu principal »

Language
 
Panier (0 article)
Mon panier

Votre panier est vide.

Leben für Musik

Leben für Musik

Eine Biographie-Studie über musikalische (Hoch-)Begabung


  • Édition: livre
  • Langue : allemand
  • N° Réf.: ED 7669
32,00 €  *
TVA incl. Weight: 0.79 kg

- +
Description
Diese Biographiestudie steht im Kontext qualitativer Jugend- und Begabtenforschung. Sie untersucht Lern- und Lebensgeschichten junger Instrumentalisten, die als Bundes- oder Landessieger aus den Wettbewerben "Jugend musiziert" hervorgegangen sind.
Hans Günther Bastian versucht, den Schleier von Geheimnissen und Vor-Urteilen zu lüften, der sich vor dieser Klassik-Jugendkultur ausbreitet. Er interessiert sich für Schlüsselerlebnisse und Fixpunkte, Entwicklungen und Orientierungen, Normen und Werte, Schübe und Krisen, Träume und Perspektiven - kurz: für die Alltags- und Lebenswelt (hoch-)begabter Nachwuchsmusiker. Im Zentrum des Forschungsinteresses stehen die Fragen nach:
- der frühen Kindheit und der familialen Sozialisation
- dem instrumentalen Werdegang
- der Alltags- und musikalischen Lebenswelt
- der Persönlichkeitsentwicklung
- Schule und Musikerziehung
- Begabungsfindung und -förderung
- den politischen und pädagogischen Konsequenzen.
Die selbst-reflexive und die vom Autor interpretierte Rekonstruktion von Lern- und Lebensgeschichten ist ein Modell für die Begründung fachpädagogischer, bildungs- und kulturpolitischer Fragen sowie für Verfahren zu deren Lösung.
Détails
Contenu du texte: Begleitwort
Gedankensplitter
Vorwort
Die Studie im Kontext qualitativer Jugendforschung
Zum wiedererwachten Interesse an Biographieforschung
Zur Identifikationsproblematik musikalischer (Hoch-)Begabung
Klassik musizierende Jugend. Hypothesen zu einer jugendlichen Teilkultur
Fragestellungen und Zielsetzungen der Studie
Die Stichprobe
Zur Methode
.
Ergebnisse:
Frühe Kindheit und Familie
Der instrumentale Werdegang
Zur Alltags- und musikalischen Lebenswelt
Zur Persönlichkeit der jungen Talente
Schule. Musiklehrer. Musikunterricht.
(Hoch-)Begabungsfindung und -förderung. Zu politischen und pädagogischen Konsequenz der Studie
Schlusswort in eigener Sache: Biographie und Kritik als Interpretaitonsproblem
Über den Autor
Literatur
Anhang
ISBN: 978-3-7957-0207-6
Maison d'édition: Schott Music
Nombre de pages: 463
Reliure: Broché
Diese Biographiestudie steht im Kontext qualitativer Jugend- und Begabtenforschung. Sie untersucht Lern- und Lebensgeschichten junger Instrumentalisten, die als Bundes- oder Landessieger aus den Wettbewerben "Jugend musiziert" hervorgegangen sind.
Hans Günther Bastian versucht, den Schleier von Geheimnissen und Vor-Urteilen zu lüften, der sich vor dieser Klassik-Jugendkultur ausbreitet. Er interessiert sich für Schlüsselerlebnisse und Fixpunkte, Entwicklungen und Orientierungen, Normen und Werte, Schübe und Krisen, Träume und Perspektiven - kurz: für die Alltags- und Lebenswelt (hoch-)begabter Nachwuchsmusiker. Im Zentrum des Forschungsinteresses stehen die Fragen nach:
- der frühen Kindheit und der familialen Sozialisation
- dem instrumentalen Werdegang
- der Alltags- und musikalischen Lebenswelt
- der Persönlichkeitsentwicklung
- Schule und Musikerziehung
- Begabungsfindung und -förderung
- den politischen und pädagogischen Konsequenzen.
Die selbst-reflexive und die vom Autor interpretierte Rekonstruktion von Lern- und Lebensgeschichten ist ein Modell für die Begründung fachpädagogischer, bildungs- und kulturpolitischer Fragen sowie für Verfahren zu deren Lösung.
Contenu du texte: Begleitwort
Gedankensplitter
Vorwort
Die Studie im Kontext qualitativer Jugendforschung
Zum wiedererwachten Interesse an Biographieforschung
Zur Identifikationsproblematik musikalischer (Hoch-)Begabung
Klassik musizierende Jugend. Hypothesen zu einer jugendlichen Teilkultur
Fragestellungen und Zielsetzungen der Studie
Die Stichprobe
Zur Methode
.
Ergebnisse:
Frühe Kindheit und Familie
Der instrumentale Werdegang
Zur Alltags- und musikalischen Lebenswelt
Zur Persönlichkeit der jungen Talente
Schule. Musiklehrer. Musikunterricht.
(Hoch-)Begabungsfindung und -förderung. Zu politischen und pädagogischen Konsequenz der Studie
Schlusswort in eigener Sache: Biographie und Kritik als Interpretaitonsproblem
Über den Autor
Literatur
Anhang
ISBN: 978-3-7957-0207-6
Maison d'édition: Schott Music
Nombre de pages: 463
Reliure: Broché