Schott Music

Aller au contenu principal »

Language
 
Panier (0 article)
Mon panier

Votre panier est vide.

Nahasdzáán in the Glittering World

Nahasdzáán in the Glittering World

Opéra de chambre

Libretto by Laura Tohe


  • Édition: matériel d'exécution
  • Langue : englisch
  • N° Réf.: LS 5903-01

Description
Diese Partitur entstand aus meiner Zusammenarbeit mit der in Arizona ansässigen Navajo-Dichterin Laura Tohe. Mit unserer Lesart der heiligen Geschichten und Heilungs-Zeremonien der Navajo-Indianer wollten wir die dramatischen Wunden offenlegen, die der Mensch auf „Nahasdzáán“ [Mutter Erde] verursacht hat und gleichzeitig die Kraft des Navajo-Konzepts „Hozho“ zeigen, das Harmonie, Gesundheit und Schönheit in sich vereint. Luc Pettons Choreografie schließt lebende Tiere (Adler, Eulen, Wölfe) ein, die zusammen mit Tänzern und Sängern auf der Bühne agieren. Am Ende des Rituals, das mythologische Figuren der Navajo heraufbeschwört, sind die Tiere besorgt: Welche neuen Welten werden die Menschen erschaffen, um die Erde zu retten und der Katastrophe zu entkommen? Thierry Pécou
Détails
Année de composition: 2017 - 2018
Auftragswerk : Commande de l’Opéra de Rouen Normandie
Contenu du texte: I Black World
II Blue World
III Yellow World
IV White World / Animals talking
Durée de la performance: 90' 0"
Maison d'édition: Schott Music
occupation: Spider Woman · Mezzosopran - First Woman/Raven · Alt - Coyote/Younger Brother · Tenor - First Man/Elder Brother/Eagle · Bass - 2 Tänzer
Droits de livraison: pour le monde entier
Représentations
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
Orchestre: Ensembles Variances
2021-09-29 | Grenoble (France), MC2 | Première soirée
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
2019-05-02 | Caen (France), Théâtre de Caen — 20:00
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
2019-04-25 | Rouen (France), Théâtre des Arts — 20:00
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
2019-04-23 | Rouen (France), Théâtre des Arts — 20:00 | Première mondiale
Diese Partitur entstand aus meiner Zusammenarbeit mit der in Arizona ansässigen Navajo-Dichterin Laura Tohe. Mit unserer Lesart der heiligen Geschichten und Heilungs-Zeremonien der Navajo-Indianer wollten wir die dramatischen Wunden offenlegen, die der Mensch auf „Nahasdzáán“ [Mutter Erde] verursacht hat und gleichzeitig die Kraft des Navajo-Konzepts „Hozho“ zeigen, das Harmonie, Gesundheit und Schönheit in sich vereint. Luc Pettons Choreografie schließt lebende Tiere (Adler, Eulen, Wölfe) ein, die zusammen mit Tänzern und Sängern auf der Bühne agieren. Am Ende des Rituals, das mythologische Figuren der Navajo heraufbeschwört, sind die Tiere besorgt: Welche neuen Welten werden die Menschen erschaffen, um die Erde zu retten und der Katastrophe zu entkommen? Thierry Pécou
Année de composition: 2017 - 2018
Auftragswerk : Commande de l’Opéra de Rouen Normandie
Contenu du texte: I Black World
II Blue World
III Yellow World
IV White World / Animals talking
Durée de la performance: 90' 0"
Maison d'édition: Schott Music
occupation: Spider Woman · Mezzosopran - First Woman/Raven · Alt - Coyote/Younger Brother · Tenor - First Man/Elder Brother/Eagle · Bass - 2 Tänzer
Droits de livraison: pour le monde entier
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
Orchestre: Ensembles Variances
2021-09-29 | Grenoble (France), MC2 | Première soirée
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
2019-05-02 | Caen (France), Théâtre de Caen — 20:00
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
2019-04-25 | Rouen (France), Théâtre des Arts — 20:00
Chef d'orchestre: Thierry Pécou
2019-04-23 | Rouen (France), Théâtre des Arts — 20:00 | Première mondiale