Schott Music

Aller au contenu principal »

Language
 
Panier (0 article)
Mon panier

Votre panier est vide.

Sinfonie X

Sinfonie X


  • Instrumentation: orchestre, altovoix, dispositif électroacoustique et bande magnétique
  • Édition: Partition d'étude
71,00 €  *
TVA incl. Weight: 1.56 kg

- +
 
Description
Premiered in 1992 at Donaueschingen, the ‘Sinfonie X’ with more than 2 hours duration could be considered an ‘Opus terminum’. The movements which can be performed individually are like an historical digest in homage to composers of the 20th century. The piano concerto movement ‘Hymnus’ for example obviously refers to Oliver Messiaen. But ‘Sinfonie X’ is far more than just the sum of its parts, the vast scope of the symphony as generic form can be felt in the musique concrete of the ‘Stille’ sections and in some of the other movements, it’s like the design for an Utopia, for a new ‘Song of the Earth’.
Détails
Année de composition: 1987-1992
Contenu du texte: Teil I: Stille a – Verkehr • 1. Fanfare I • 2. Entstehungen – Zeitstück a • 3. Con moto • 4. Scherzo – Zeitstück b • 5. Kreisen

Teil II: Stille b – Kultur • 1. Fanfare II • 2. Verschwinden • 3a. Hymnus • 3b. Wanderungen • 4. Evolutionen – Involutionen • 5. Valse – Zeitstück c • .: Adagio – Zeitstück d • 7. Finale alla marcia • (8. Möglichkeiten [Schluss-Stück]) • Stille c – Natur
Durée de la performance: 150'0"
ISMN: 979-0-001-08468-0
Maison d'édition: Schott Music
Nombre de pages: 484
Reliure: Broché
Séries: Music Of Our Time
Uraufführung : 18. Oktober 1992 • Donaueschinger Musiktage • SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden • Dirigent: Michael Gielen • Susanne Otto, Alt • Experimentalstudio der Heinrich-Strobel-Stiftung des Südwestfunks
instrumentation: 3 (1. und 2. auch Picc., 3. auch Altfl.) · 3 · 3 (1. auch Es-Klar.) · Sax. · 3 (3. auch Kfg.) – 4 (2. und 4. auch Wagnertb.) · 3 · 3 · 1 – P. S. (Trgl. · Tamt. [m./t.] · Becken [h./mh./m./t.] · Beckenpaar · Crot. · Tomt. [h./mh./m./t.] · Bong. [h./m./t.] [ad lib. Cong.] · Taiko · Schellenreif · kl. Tr. · gr. Tr. · Handtr. · steel dr. · Glsp. · Xyl. · Vibr. · Flex. · Röhrengl. · Plattengl. · Messgl. · Schiffsgl. · Gong [2 ad lib.] · Donnerblech · Schwirrholz · 2 Mar. · 2 Guiros · Waldteufel · Ratsche · Gerte · Hyoshigi · Woodbl. [t.] · Tempelbl. · Sandbl. · Amboss · Windmasch. · Peitschenknall · Wildlocker [Ente od. Möwe] · Trillerpf. · Zweige · Luftballon · Steine [od. Steinspiel] · Schotterkasten [Blechkasten] mit gr. Steinen · Sense mit Schleifstein · Messer mit Wetzstahl · Holz mit Messer · versch. Papiere [auch Plastikmaterial] · Wasser · Flasche · Sir. [h./t.] · Autohupe · Sistrum · Rute · Kast. · Clav. · Kette · Metallchimes · Herdengl. · Rainmaker · Holzbl.tr. [t.] · Glaschimes · Matraca · Kuhgl.) (3 Spieler) – Ondes Mart. · Akk. · Klav. – Str. (14 · 12 · 10 · 8 · 6) [Einige Streicher auch Knacker (Kinderspielzeug)] – Altstimme – Live-Elektronik · Tonband Gruppe I: Bassklar. (auch Klar., Es-Klar. und Vogelpf.), 2 Vl., 2 Va. (2. auch Mar.), Hfe., S. (2 Spieler) Gruppe II: Hr. (auch Wildlocker und Wagnertb. ad lib.), 2 Vc., S. (2 Spieler) Gruppe III: Trp., 2 Kb., S. (2 Spieler) Gruppe IV: Engl. Hr. (auch Ob.), 2 Vl., 2 Va., S. (2 Spieler) Die Tonbänder (Stille a/b/c) sind beim SWR erhältlich. Live-Elektronik wird in den Sätzen II2 und II7 benötigt. Die Sätze I3, II3 (in erweiterter Fassung), II5, II6 und II7 sind auch einzeln oder in Kombinationen aufführbar (Einzelbesetzungen siehe Studienpartitur). Auch die Zeitstücke bilden einen Zyklus, der rein als Schlagzeugquartett gespielt werden kann.
Premiered in 1992 at Donaueschingen, the ‘Sinfonie X’ with more than 2 hours duration could be considered an ‘Opus terminum’. The movements which can be performed individually are like an historical digest in homage to composers of the 20th century. The piano concerto movement ‘Hymnus’ for example obviously refers to Oliver Messiaen. But ‘Sinfonie X’ is far more than just the sum of its parts, the vast scope of the symphony as generic form can be felt in the musique concrete of the ‘Stille’ sections and in some of the other movements, it’s like the design for an Utopia, for a new ‘Song of the Earth’.
Année de composition: 1987-1992
Contenu du texte: Teil I: Stille a – Verkehr • 1. Fanfare I • 2. Entstehungen – Zeitstück a • 3. Con moto • 4. Scherzo – Zeitstück b • 5. Kreisen

Teil II: Stille b – Kultur • 1. Fanfare II • 2. Verschwinden • 3a. Hymnus • 3b. Wanderungen • 4. Evolutionen – Involutionen • 5. Valse – Zeitstück c • .: Adagio – Zeitstück d • 7. Finale alla marcia • (8. Möglichkeiten [Schluss-Stück]) • Stille c – Natur
Durée de la performance: 150'0"
ISMN: 979-0-001-08468-0
Maison d'édition: Schott Music
Nombre de pages: 484
Reliure: Broché
Séries: Music Of Our Time
Uraufführung : 18. Oktober 1992 • Donaueschinger Musiktage • SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden • Dirigent: Michael Gielen • Susanne Otto, Alt • Experimentalstudio der Heinrich-Strobel-Stiftung des Südwestfunks
instrumentation: 3 (1. und 2. auch Picc., 3. auch Altfl.) · 3 · 3 (1. auch Es-Klar.) · Sax. · 3 (3. auch Kfg.) – 4 (2. und 4. auch Wagnertb.) · 3 · 3 · 1 – P. S. (Trgl. · Tamt. [m./t.] · Becken [h./mh./m./t.] · Beckenpaar · Crot. · Tomt. [h./mh./m./t.] · Bong. [h./m./t.] [ad lib. Cong.] · Taiko · Schellenreif · kl. Tr. · gr. Tr. · Handtr. · steel dr. · Glsp. · Xyl. · Vibr. · Flex. · Röhrengl. · Plattengl. · Messgl. · Schiffsgl. · Gong [2 ad lib.] · Donnerblech · Schwirrholz · 2 Mar. · 2 Guiros · Waldteufel · Ratsche · Gerte · Hyoshigi · Woodbl. [t.] · Tempelbl. · Sandbl. · Amboss · Windmasch. · Peitschenknall · Wildlocker [Ente od. Möwe] · Trillerpf. · Zweige · Luftballon · Steine [od. Steinspiel] · Schotterkasten [Blechkasten] mit gr. Steinen · Sense mit Schleifstein · Messer mit Wetzstahl · Holz mit Messer · versch. Papiere [auch Plastikmaterial] · Wasser · Flasche · Sir. [h./t.] · Autohupe · Sistrum · Rute · Kast. · Clav. · Kette · Metallchimes · Herdengl. · Rainmaker · Holzbl.tr. [t.] · Glaschimes · Matraca · Kuhgl.) (3 Spieler) – Ondes Mart. · Akk. · Klav. – Str. (14 · 12 · 10 · 8 · 6) [Einige Streicher auch Knacker (Kinderspielzeug)] – Altstimme – Live-Elektronik · Tonband Gruppe I: Bassklar. (auch Klar., Es-Klar. und Vogelpf.), 2 Vl., 2 Va. (2. auch Mar.), Hfe., S. (2 Spieler) Gruppe II: Hr. (auch Wildlocker und Wagnertb. ad lib.), 2 Vc., S. (2 Spieler) Gruppe III: Trp., 2 Kb., S. (2 Spieler) Gruppe IV: Engl. Hr. (auch Ob.), 2 Vl., 2 Va., S. (2 Spieler) Die Tonbänder (Stille a/b/c) sind beim SWR erhältlich. Live-Elektronik wird in den Sätzen II2 und II7 benötigt. Die Sätze I3, II3 (in erweiterter Fassung), II5, II6 und II7 sind auch einzeln oder in Kombinationen aufführbar (Einzelbesetzungen siehe Studienpartitur). Auch die Zeitstücke bilden einen Zyklus, der rein als Schlagzeugquartett gespielt werden kann.
Autres éditions